Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Das neue Schmerzverständnis

Roland Liebscher-Bracht, der Entwickler der Schmerztherapie, definiert den Schmerz als positives Warnzeichen des Körpers. 

 

Schmerzen haben eine Aufgabe! Der Schmerz ist die Sprache des Körpers um uns darauf hinzuweisen, dass etwas nicht in Ordnung ist und wir im Begriff sind ihn zu schädigen wenn wir nicht hören und etwas unternehmen. Die Gelenke sind durch die umgebenden Muskeln eingespannt und können bei zu hoher Spannung geschädigt werden. Davor will uns der Schmerz am Bewegungsapparat warnen.

 

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht kann auf ursächliche und natürliche Weise und ohne Einsatz von Medikamenten oder Operationen Schmerz beseitigt werden.


 

Vereinbaren Sie einen Termin auch bei Schmerzen, bei denen Ihnen bislang nicht geholfen werden konnte.

Behandlungsablauf

1. Anamnese

Zuerst wird mit dem Klienten eine Anamnese durchgeführt. Dabei werden die zur Zeit vorhandenen Schmerzen aufgenommen. Nicht ausser Acht zu lassen sind Geburtsgebrechen, Unfälle und Operationen, dabei spielt es keine Rolle wie lange diese her sind. Definition der zu behandelnden Punkte.

 

2. Osteopressur = Therapeutenarbeit

Ursachen vieler Schmerzen sind durch Mangel an Bewegung  sowie einseitiger Bewegung fehlprogrammierte Muskelzustände. Diese fehlprogrammierten Informationen dient der Muskulatur als "die neue Wahrheit" und wird so abgespeichert. 

Durch die am Knochen ausgeführte Osteopressur werden fehlprogammierte Muskelzustände gelöscht, so dass eine Neuprogrammierung stattfinden kann.

Wenn es sich um einen muskulär-faszialen Schmerz handelt, werden die Schmerzen oft bereits nach 1. Behandlung drastisch reduziert. Oft sind nur 3-5 Behandlungen nötig um den Schmerz zu beseitigen.

3. Engpassdehnungen = Patientenarbeit

Die zum Schmerzbild passenden Engpassdehnungen sowie Faszienrollmassagen werden in der Praxis gemeinsam eingeübt.

Damit ein nachhaltiger Effekt stattfindet, müssen diese Übungen regelmässig Zuhause durchgeführt werden. Damit übergibt der Therapeut dem Patient die Eigenverantwortung.

Ein regelmässiges Üben in Gruppen findet in meinen Fayo-Kursen statt. Hier die Orte und Daten.


Beschwerdebilder

Kopfbereich

Kopfschmerzen, Migräne, Zähneknirschen, Kieferschmerzen, Kiefergelenksschmerzen, Schiefhals, Augenschmerzen, Nackenschmerzen, Bandscheibenvorfall

unterer Rücken und Beckenbereich

Rückenschmerzen, Skoliose, Bandscheibenvorfall, Ischiasschmerzen, Hexenschuss, Hüftschmerzen, Leistenschmerzen, Gesässschmerzen, Steissbeinschmerzen, Iliosakralgelenksschmerzen, Unterbauchschmerzen, Schambeinschmerzen

Brust- und Rumpfbereich

Atemschmerzen, Brustkorbschmerzen (ohne Herzkrankheiten), Skoliosen, Reflux, Sodbrennen, Fibromyalgie, Rippenschmerzen

obere und untere Extremitäten

Schulterschmerzen, schlafende Hände, Tennisellenbogen (Mausarm), Golferellenbogen, Handgelenksschmerzen, Daumenschmerzen / SMS-Daumen, Sehnenscheidenentzündungen, Karpaltunnelsyndrom

Kniegelenkschmerzen / Kniekehlenschmerzen (Bakerzyste), Oberschenkelschmerzen, Schienbeinschmerzen, Wadenschmerzen, Archillessehnenschmerzen, Fuss- und Fussgelenksschmerzen, Fersensporn, Haluxschmerzen

 


Hilfsmittel für Rollmassage & Engpassdehnungen

Folgende Artikel können Sie direkt bei mir in der Praxis beziehen.

Rollenset

Set wie abgebildet,  zu 64.- Fr.

2 Rollen, 2 Kugeln, DVD, plus Stoffsack

Hilfsband

Band wie abgebildet, zu 24.50 Fr.

Rollenset & Band

Beim Bezug des Rollensets & Bandes zusammen: 83.- Fr.


Isabelle Däppen

Bahnhofmatte 7 - 3312 Fraubrunnen - Schweiz

079 721 52 11

ZSR 330060